Neues

Interview: Der internationale Agrarhandel braucht Rechtssicherheit bei neuen Züchtungstechniken

16 Nov 2020
ovid_header_version2_interview

Unser Trendbrief Agrarwirtschaft kommt demnächst und spiegelt aktuelle Debatte rund um Genome Editing in der Landwirtschaft und im internationalen Agrarhandel wider. Lesen Sie schon jetzt das Interview mit Manfred Thering, Geschäftsführer bei der HaBeMa Futtermittel GmbH & Co KG und nehmen Sie an der nächsten digitalen Veranstaltung der Reihe „Dialog Genome Editing“ im Rahmen des Global Forum for Food and Agriculture 2021 (GFFA) am 22.01.2020 um 8:00 Uhr teil.

Mehr

Twitter

Fördergelder für Züchtung wiederstandsfähiger Kartoffelsorten! So können zukünftig Ressourcen geschützt werden. Im… https://t.co/IlL0oyce85

Gestern war unsere offizielle Vorstellung und wir freuten uns über viel positives Feedback! 🥳 Ein kurzer Einblick v… https://t.co/omRfb7fBjH

Auch wir sind beteiligt. Es geht darum, die #Kartoffel züchterisch gegen Schadorganismen zu wappnen, die auch als M… https://t.co/XzgzQFEWQ6

Themen & Positionen

Der Grain Club sieht seine Aufgabe in erster Linie darin, für die beteiligten Verbände und deren Mitgliedsunternehmen zu wichtigen agrarpolitischen und agrarhandelspolitischen Themen Positionen zu beziehen. Politische Veränderungen werden ebenso wie Veränderungen auf den Märkten und bei den Wirtschaftsbeteiligten im internationalen Kontext gesehen und beurteilt. Der Grain Club vertritt seine Positionen in offenem Dialog gegenüber Politik, Verwaltung und Gesellschaft.

Internationaler Agrarhandel

Der internationale Agrarhandel gleicht Angebot und Nachfrage aus und leistet einen Beitrag zur Begrenzung von Preisschwankungen. Voraussetzung für funktionierenden Wettbewerb und Agrarhandel ist und bleibt der freie Marktzugang. Der Grain Club setzt sich für die weitere Liberalisierung der Agrarmärkte ein…


Positionspapiere & Veröffentlichungen

Nachhaltigkeit

In allen Verwendungsbereichen, d. h. auch in der Lebens- und Futtermittelwirtschaft und bei der stofflichen Nutzung, wird fortwährend in nach­haltige Lieferketten investiert. Die Unternehmen der im Grain Club vertrete­nen Verbände sind seit Beginn an diesem Prozess beteiligt und begrüßen das Ziel, den Anteil nachhaltig produzierter Rohstoffe und deren Verarbeitungsprodukte schrittweise auszubauen…


Positionspapiere & Veröffentlichungen

Grüne Zukunftstechnologien

Ohne eine nachhaltige Intensivierung der Agrarproduktion kann die wachsende Nachfrage nach Nahrungsmitteln nicht befriedigt werden. Deshalb ist der Zugang zu Zukunftstechnologien für die Agrar- und Ernährungswirtschaft wichtiger denn je. Innovationen und Nutzung von Produktivitätsfortschritten bleiben unabdingbar, um nachhaltig und wettbewerbsfähig zu wirtschaften und global erfolgreich sein zu können…


Positionspapiere & Veröffentlichungen

Düngung

Elementarer Bestandteil einer nachhaltigen Landwirtschaft zur Erzeugung qualitativ hochwertiger Rohstoffe ist eine Bedarfs- und standortgerechte Düngung. Die Düngung hat auf den Proteingehalt der Rohstoffe einen wesentlichen Einfluss; so können unverhältnismäßige Einschränkungen zulasten von Ertrag und Proteingehalt der Erzeugnisse gehen und damit die Produktion heimischer Eiweißpflanzen gefährden…


Positionspapiere & Veröffentlichungen

Pflanzenschutz

Die moderne Landwirtschaft sorgt zuverlässig dafür, dass dem Verbraucher ausreichend qualitativ hochwertige und sichere Lebensmittel zu erschwinglichen Preisen zur Verfügung stehen. Fortschrittliche Methoden der Landbewirtschaftung, zu denen unter anderem die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln gehört, tragen wesentlich zu diesem Erfolg bei…


Positionspapiere & Veröffentlichungen

Gemeinsame Agrarpolitik der EU

Die Gemeinsame Agrarpolitik der EU (GAP) hat in den letzten Jahrzehnten die Rahmenbedingungen für die Agrar- und Ernährungswirtschaft in Deutschland und der EU gesetzt. Die heutige an den Märkten orientierte GAP hat erheblich zur internationalen Wettbewerbsfähigkeit dieses Wirtschaftszweiges beigetragen…

Verbände des Grain Club

Der Zusammenschluss versteht sich als lose Allianz, die als Grain Club aktiv wird, um für die beteiligten Verbände und deren Mitgliedsunternehmen verlässliche rechtliche und politische Rahmenbedingungen zu erwirken. Die Vertretung nach außen erfolgt durch die jeweiligen Verbände, die nach Absprache in der Allianz des Grain Clubs auftreten.

Bildmaterial

Das folgende Bildmaterial ist unter Angabe des jeweils angegebenen Quellennachweises zum Abdruck freigegeben und kann bei den Fachverbänden in druckfähiger Auflösung angefragt werden.

Kontakt

Geschäftsstelle des Grain Clubs

OVID
Verband der ölsaatenverarbeitenden
Industrie in Deutschland e. V.

Am Weidendamm 1A
10117 Berlin

Telefon: +49 30 726 259 00
Fax: +49 30 726 259 99

info@grain-club.de