Klimaschutzplan 2050 verabschiedet

15 Nov 2016
welt-nachhaltigkeit-ths

Der Grain Club begrüßt die Einigung des Bundeskabinetts auf den Klimaschutzplan 2050. Die Verständigung auf die klimaschutzpolitischen Grundsätze und Ziele der Bundesregierung gewährleistet Planungssicherheit für die betroffenen Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft.

Der Fokus des Klimaschutzplans im Bereich der Agrarwirtschaft liegt auf der Steigerung der Ressourceneffizienz in einer nachhaltigen Agrarproduktion. Im Gegensatz zu ersten Entwürfen nicht mehr enthalten sind Forderungen nach einer Reduzierung der Wiederkäuerbestände sowie einer möglichen Einschränkung des Fleischexports. Für die Streichung dieser Forderungen hatten sich große Teile der Agrar- und Ernährungswirtschaft eingesetzt. So kann der internationale Handel als Anpassungsmaßnahme einen wichtigen Beitrag beim Umgang mit den Folgen des Klimawandels leisten und ist für die effiziente Nutzung knapper Ressourcen unerlässlich.

Bei der Umsetzung des Klimaschutzplans 2050 ist es von großer Bedeutung, dass mit konkreten Maßnahmen die Klimaschutzanliegen und die Anforderungen an die Agrar- und Energiewirtschaft ausgeglichen werden und dies unter Beachtung der praktischen Umsetzbarkeit und der Wettbewerbsfähigkeit geschieht.