Grain Club-Pressekonferenz zum Auftakt der Internationalen Grünen Woche

17 Jan 2019
gruppenfoto-referenten

Zum Auftakt der Grünen Woche in Berlin hat der Grain Club gemeinsam mit Wissenschaftlern, Pflanzenzüchtern und Marktexperten die Politik dazu aufgefordert, das Gentechnikrecht dem Stand der Wissenschaft und den aktuellen Herausforderungen unserer Zeit anzupassen. So sind zum Beispiel der Klimawandel und die Sicherung der Welternährung Probleme, auf welche die neuen Züchtungsmethoden dringend benötigte Antworten liefern können. Alternativ würden sonst Innovationen verhindert, die das Potential haben, Klimafolgen abzumildern oder etwa Allergene in Nahrungsmitteln zu reduzieren.

Die Referenten hoben dabei die Auswirkungen des EuGH-Urteils zu den neuen Züchtungstechniken auf verschiedene Bereiche hervor:

  • Forschungsstandort Deutschland: Prof. Dr. Klaus-Dieter Jany, Vorstand Wissenschaftlerkreis Grüne Gentechnik
  • Züchtungsstandort Deutschland – insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen: Dr. Carl-Stephan Schäfer, Geschäftsführer Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter
  • Internationalen Handel mit Agrarrohstoffen und die Versorgung in Deutschland: Stefan Vogel, Head of the Agri Commodity Markets Research Team, Rabobank

Moderiert wurde die Pressekonferenz von Guido Seedler, Deutscher Raiffeisenverband e.V.

Die Pressemitteilung finden Sie hier: Politik muss Gentechnikrecht modernisieren