Digitale Veranstaltungsreihe: Dialog Genome Editing

Zusammen mit führenden Verbänden der Agrar- und Ernährungswirtschaft in Deutschland lädt die Verbändeallianz Grain Club zum digitalen Austausch im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Dialog Genome Editing“ ein. Bei den einzelnen Veranstaltungen dieser Reihe stehen jeweils unterschiedliche Schwerpunkte im Zusammenhang mit neuen Pflanzenzüchtungstechniken im Fokus. Diese Techniken und ihre Bedeutung für eine nachhaltige Agrarproduktion werden, auch unter dem Begriff des Genome Editing, zunehmend in Wissenschaft und Öffentlichkeit diskutiert. Gemeinsam mit hochrangigen Experten aus Politik, Wissenschaft, wirtschaftlicher und landwirtschaftlicher Praxis sowie den Gästen der Veranstaltungen möchten wir diese Diskussionen aufgreifen, gesellschaftlich relevante Aspekte diskutieren und politische Akzente setzen.

Digitales Event 2 der Veranstaltungsreihe “Dialog Genome Editing” beim Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) 2021
Thema: „Rolle neuer Züchtungstechniken bei der Anpassung von Ernährungssystemen an den Klimawandel“

Die Folgen des globalen Klimawandels für die Landwirtschaft werden immer stärker sichtbar, Extremwetterereignisse wie Dürren und Überschwemmungen nehmen zu. Agrarproduktion und Agrarhandel müssen sich darauf einstellen, damit sie auch in Zukunft eine stabile Versorgung sichern können. Welchen Beitrag können neue Pflanzenzüchtungstechniken dabei leisten, Ernteausfälle im Zuge des Klimawandels weltweit zu minimieren? Und welchen Einfluss hat das aktuelle europäische Gentechnikrecht auf den internationalen Agrarhandel und die Potenziale dieser Techniken? Darüber möchten wir gemeinsam mit Ihnen und hochrangigen Referenten aus Wissenschaft und Verbänden im Rahmen des GFFA 2021 digital diskutieren.

Thema: Rolle neuer Züchtungstechniken bei der Anpassung von Ernährungssystemen an den Klimawandel

Termin: am 22. Januar 2021, um 8.00 – 9.00 Uhr

Referenten:

Prof. Dr. Matin Qaim
Leiter Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung an der Universität Göttingen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Christiane Lambert
Präsidentin des europäischen Bauernverbandes COPA (Comité des organisations professionnelles agricoles)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jörg Migende
Chief Development Officer Agrar und Technik, BayWa AG

 

 

 

 

 

 

Norbert Lins MdEP (EVP) Vorsitzender des Ausschusses für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung im Europäischen Parlament

 

 

 

 

 

 

 

Moderation: Christiane Freitag, Genius GmbH

Programm:
• Begrüßung und Einführung durch Moderation
• Expertengespräch mit Christiane Lambert, Norbert Lins, Jörg Migende, Prof. Dr. Matin Qaim
• Diskussion unter Einbeziehung der Fragen aus dem Publikum
• Vertiefende Gespräche mit einzelnen Referenten

Als registrierte/-r Teilnehmer/Teilnehmerin können Sie Ihre Fragen an die Experten einbringen und so die Diskussion mitgestalten.

Hier geht es zur Anmeldung. Bitte beachten Sie, dass das Anmeldeformular auf Englisch verfasst ist. Das Fachpodium findet in Deutsch und Englisch mit Simultandolmetschung statt.

Einladung zum Event auf Deutsch.
Einladung zum Event auf Englisch.

Diskutieren Sie auch gerne mit uns auf Twitter unter dem Hashtag #DialogGenomeEditing und #GFFA.

Kontakt:
Dr. Illya Kolba
Grain Club Geschäftsstelle
c/o OVID Verband der ölsaatenverarbeitenden Industrie in Deutschland e.V.
Am Weidendamm 1 A
10117 Berlin
Telefon: +49 (0) 30 / 726 259 31
E-Mail: info@grain-club.de
Twitter: twitter.com/GrainClub

 

 

Digitales Event 1

Datum: stattgefunden am 9.11.2020, 14:30 – 16:00 Uhr
Titel: „Mehr Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft mit neuen Züchtungstechniken –
Rahmenbedingungen, Perspektiven, Beispiele“

Veranstaltungsdetails
Videoaufzeichnung
Pressemitteilung
Radiobeitrag im Deutschlandfunk vom 10.11.2020

Veranstalter:

Die Veranstaltungen der Reihe “Dialog Genome Editing” werden aktuell von der Verbändeallianz Grain Club und weiteren Verbänden finanziell und ideell unterstützt:

Über den Grain Club:
Der Grain Club ist eine Allianz von Verbänden der Lebens- und Futtermittelwirtschaft. Die Mitglieder des Grain Clubs repräsentieren die verschiedenen Stufen der Getreide-, Futtermittel- und Ölsaatenwirtschaft. In der Wertschöpfungskette der Agrar- und Ernährungswirtschaft sind die Mitgliedsunternehmen dieser Verbände in den der Landwirtschaft vor- und nachgelagerten Bereichen Verarbeitung, Herstellung und Handel tätig. Zum Grain Club gehören: Bundesverband Agrarhandel e. V., Deutscher Raiffeisenverband e. V., Deutscher Verband des Großhandels mit Ölen, Fetten und Ölrohstoffen e. V., OVID Verband der ölsaatenverarbeitenden Industrie in Deutschland e. V. sowie der Verein der Getreidehändler der Hamburger Börse e. V.

Weitere unterstützende Verbände:
Biotechnologie-Industrie-Organisation Deutschland (BIO Deutschland), Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter e. V. (BDP), Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie e. V. (BVE), Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse e. V. (BVEO), Deutscher Bauernverband e. V. (DBV), Deutscher Verband Tiernahrung e. V. (DVT), Deutsches Maiskomitee (DMK), Green Biotech Europe Deutschland (GBE-D)* vertreten durch Deutsche Industrievereinigung Biotechnologie (DIB), Union der deutschen Kartoffelwirtschaft e. V. (UNIKA), Verband der Getreide-, Mühlen- und Stärkewirtschaft VGMS e. V., Wirtschaftliche Vereinigung Zucker (WVZ) / Verein der Zuckerindustrie (VdZ)

*Das deutsche Team von Green Biotech Europe (GBE-D) setzt sich für die wissenschaftsbasierte und nachhaltige Anwendung der Pflanzenbiotechnologie in Landwirtschaft und Ernährung ein. In GBE-D engagieren sich die Unternehmen BASF; Bayer, Division Crop Science; Corteva AgriscienceTM; Syngenta Agro sowie die Deutsche Industrievereinigung Biotechnologie (DIB) im Verband der Chemischen Industrie e.V. und EuropaBio, die European Association for Bioindustries.